Menü Menü
Willkommen bei der ERGO Group

Telefon

E-Mail

Telefon

Gebührenfrei in Deutschland

0800 3746-000

Aus dem Ausland

+49 211 477-7100

Weitere Kontaktdaten

Kunden Deutschland
Media Relations
Karriere
Geschäftspartner

Kontaktübersicht

Trends im Kunstmarkt


Versichern & Verstehen, 29.11.2018

Durch den anhaltenden Kunstmarktboom der letzten Jahre spielt Kunst eine immer wichtigere Rolle in der Gesellschaft. Unabhängig davon, ob Kunst aus Leidenschaft oder aus Kapitalanlage-Erwägungen erworben wird, können sich Sammler mit einer ERGO Kunstversicherung über eine All-Risk-Police absichern. Julia Ries, Leiterin der ERGO Kunstversicherung, äußert sich in diesem Interview zu unseren aktuellen Kunstversicherungs-Produkten und zu den Trends im Kunstmarkt.

Julia Ries, Leiterin Kunstversicherung bei ERGO

Frau Ries, wie entwickelt sich der Kunstmarkt?

Insbesondere seitdem die Zinsen für klassische Geldanlage auf einem sehr geringen Niveau verharren, beobachten wir, dass Kapital vermehrt in Sachwerte wie beispielsweise Immobilien, Gold und auch in Kunst investiert wird. Die Anlage in Kunst dient hier vor allem der Sicherung von Vermögen und der Gewährleistung einer gewissen Wertstabilität. Interessant in diesem Zusammenhang ist hier der Vergleich des deutschen Aktienindex DAX mit dem Index für zeitgenössische Kunst: Seit zehn Jahren schneidet der Index für zeitgenössische Kunst, der die Wertentwicklung der 50 wichtigsten zeitgenössischen Künstler abbildet, besser ab als der DAX.

Auf dem Kunstmarkt tummeln sich allerdings nicht nur Privatpersonen. Auch Unternehmen investieren oftmals in wertvolle Kunst- und Sammlungsobjekte. Bei Kunst im Firmenbesitz geht es dabei nicht nur um eine nachhaltige Geldanlage, sondern Kunst schafft im Unternehmensumfeld auch Identität und kreative Anregung für Mitarbeiter. Gleichzeitig fungieren Firmensammlungen als Botschafter für Kunden und Geschäftspartner sowie nicht zuletzt als Imagefaktor.

Stichwort Kunst im Firmenbesitz: Warum sollten Firmen ihre Kunst in einer separaten Kunstpolice versichern?

Ebenso wie im Privatbereich sind Kunstwerke im Firmenbesitz oftmals unzureichend versichert – in der Regel über die Betriebsinhaltsversicherung. Zum einen kennt die Betriebsinhaltsversicherung keine Wertminderung, die in der Kunstversicherung gezahlt wird, wenn nach einer Restaurierung ein substantieller Schaden verbleibt. Zum anderen sind die Kunstwerke über die Betriebsinhaltsversicherung in der Regel mit dem aktuellen Abschreibungswert, der in der Buchhaltung des Unternehmens ermittelt wird, versichert. Dieser entspricht jedoch meistens nicht mehr dem ursprünglichen Anschaffungswert und schon gar nicht dem aktuellen Marktwert, den ein Kunstversicherer wie die ERGO zugrunde legen würde – insofern besteht hier die Gefahr der Unterversicherung für den Firmensammler.

Welche Produkte bietet ERGO an?

Die erheblich gestiegenen Werte müssen natürlich optimal abgesichert werden – und genau diese Nachfrage bedienen wir mit passgenauen Angeboten, die sich nach den Bedürfnissen unserer Kunden richten. Wir bei ERGO beschäftigen zwei Kunsthistoriker, die sich um alle Belange des Underwritings und der Risikovorsorge in der Kunstversicherung kümmern. 

Frau Ries, vielen Dank für das Gespräch.

Ihre Meinung

Wenn Sie uns Ihre Meinung zu diesem Beitrag mitteilen möchten, senden Sie uns bitte eine E-Mail an:
socialmedia@ergo.de

Ähnliche Beiträge

Versichern & Verstehen 10.10.2017

500 Jahre „Mona Lisa“ – wie viel ist die Ikone heute wert?

Das Lächeln der „Mona Lisa“ ist ein Mythos, das Gemälde unverkäuflich. Versicherungen müssen auch für solche Kunstobjekte den Wert schätzen.

Versichern & Verstehen 22.06.2016

European Registrars Conference: ERGO war Sponsor

ERGO war einer der Hauptsponsoren der diesjährigen European Registrars Conference. Sie fand vom 8. bis zum 10. Juni 2016 in der Wiener Hofburg statt. Diese internationale Konferenz wird in einem Turnus von zwei Jahren in jeweils wechselnden europäischen Städten veranstaltet.

Versichern & Verstehen 19.04.2017

Investmentfonds als alternative Geldanlage

Am 19. April ist Weltfondstag. Für viele Bundesbürger ist das Thema Geldanlage ungefähr so attraktiv wie die Steuererklärung oder der nächste Zahnarzttermin. Dabei geht es um Wohlstandswahrung und einen gesicherten Lebensabend.