Lebensmittel retten mit „TooGoodToGo“


ERGO Gourmet und die Foodsharing-App

Responsibility & dedication, 16.10.2019

Um deutschlandweit die ERGO Mitarbeiter zu verpflegen, kocht ERGO Gourmet täglich rund 5.900 Mahlzeiten. Dass dabei das eine oder andere Gericht übrig bleibt, ist verständlich. Aus diesem Grund nutzt ERGO Gourmet seit diesem Monat an allen Standorten die Foodsharing-App „TooGoodToGo“, um frisches und selbst gekochtes Essen nicht entsorgen zu müssen, da es am nächsten Tag nicht mehr ausgegeben werden darf.

ERGO Gourmet: Romanasalat mit Wedges

Jacqueline Heim, Betriebsleiterin von ERGO Gourmet in Köln, ist die Idee gekommen, sich an diesem Foodsharing-Projekt zu beteiligen: „Die App lässt uns jeden Tag zeitnah reagieren: Werden die geplanten Essen doch von den ERGO Kollegen verspeist, so passe ich die Anzahl, die ich via App anbiete, einfach nach unten an. Teilweise verschicke ich auch für den jeweiligen Tag eine Absage, wenn kein Essen mehr übrig ist. Die Nutzer der App wissen, dass sie jeden Tag ein Überraschungsgericht erwartet.“

Nutzer der App können sich online täglich über das Angebot informieren: was gibt es heute zum Frühstück oder zum Mittagessen – und wie viel ist davon vorrätig? Ziel von ERGO Gourmet ist es, übriggebliebene Portionen abzugeben und so Lebensmittelverschwendung zu vermeiden. Online bewertet die Community ERGO Gourmet mit 5 Sternen. Unter den Kunden sind überwiegend Studenten. Die Geschäftsführung von ERGO Gourmet sagt dazu: „Wichtig ist uns, dass wir nicht zusätzliche Mahlzeiten für das Projekt kochen.“  Die Redaktion des Branchendienstes "Versicherungsmonitor" hat das Essen von ERGO Gourmet in Köln undercover getestet und ist begeistert: „Nicht zu salzig und auch nicht verkocht. Und das zum günstigen Preis von 3,50 Euro pro Portion.“ 

Über die App erfährt man, wo man das Essen abholen kann. Ein kleiner Umweg über den Hinterhof, und die freundlichen ERGO Mitarbeiter überreichen die warme Mahlzeit. Die Bezahlung verläuft mithilfe von Paypal, Kreditkarte oder Sofort Überweisung, direkt über die App „TooGoodToGo“.

TooGoodToGo

Von Leonie Cremer

Your opinion
If you would like to share your opinion on this topic with us, please send us a message to socialmedia@ergo.de.

Related articles

Magazine 08.07.2020

30 years of „ergo: wir helfen“

On March 16, shortly before the start of the lockdown, the employee organization „ergo: wir helfen“ turned 30. We reveal what colleagues have achieved ever since and during these particular times.

Magazine 23.03.2021

Allaying worries and anxiety as a vaccine provider

Once a week, Christian Langensiepen swaps his job at ERGO and puts on his German Red Cross uniform. Instead of dealing with emergency and crisis management in the Düsseldorf office, he is rolling up his sleeves at the vaccination centre in Erkrath-Hochdahl.

Magazine 03.04.2020

After the laptop comes the sewing machine

Kirsten Heuter, who works in ERGO’s Online Communications Team in Düsseldorf, takes good use of her spare time to make face masks free-of-charge for staff at Leverkusen Hospital and for carers, midwives, doctors' practices and retirement homes in her area. The cloth masks can act as a barrier to catch droplets when people speak, sneeze or cough.