RB Leipzig ist erstmals DFB-Pokalsieger


DFB-Pokalfinale 2022

Magazine, 23.05.2022

Das 79. DFB-Pokalfinale ist gespielt. RB Leipzig besiegte den SC Freiburg mit 4:2 im Elfmeterschießen – und das nach Rückstand und in Unterzahl. Zehntausende Fußballfans in Berlin erfreuten sich an der besonderen Atmosphäre. ERGO war mit vielen Aktionen mittendrin.

DFB-Pokalfinale 2022 Fan-Fest

Was war das für ein stimmungsgeladenes DFB-Pokalfinal-Wochenende in Berlin? In einem packenden und spannenden Endspiel triumphierte RB Leipzig mit 4:2 im Elfmeterschießen über den SC Freiburg, nachdem es nach Verlängerung 1:1 gestanden hatte. Für die Sachsen ist es im dritten Anlauf der erste Pokalsieg der Vereinsgeschichte. Entsprechend euphorisiert feierten Spieler, Verantwortliche und Fans der Leipziger den Erfolg.

ERGO Bike Taxis kutschierten Fans durch Berlin

Doch auch in den Stunden vor dem Spiel verströmten die Fußball-Fans beider Lager in Berlin wieder diese einzigartige Atmosphäre. Besonders die Anhänger des SC Freiburg waren in der Hauptstadt deutlich sichtbar und fieberten dem ersten DFB-Pokalfinale ihres Clubs entgegen. Am Brandenburger Tor kamen viele Fans zusammen.

Um schnell von A nach B zu kommen waren die zahlreichen ERGO Bike-Taxis, die in Berlin unterwegs waren, sehr beliebt. Die Fahrradrikschas bieten Platz für zwei Personen und ein ganz besonderes Fahrerlebnis. Wer das grüne ERGO Bike-Taxi erwischte, konnte mit einem Original-Spielball des Pokalfinals durch die Stadt fahren. Und wer davon eine Instagram-Story gemacht und den ERGO FootballMoves-Kanal bei Instagram erwähnt hat, der hatte die Chance, einen dieser Spielbälle zu gewinnen.

Fans aus Freiburg und Leipzig freuen sich aufs Spiel

Marc ist extra mit seinem Sohn Tim aus Weil am Rhein an der Schweizer Grenze in die Hauptstadt gekommen, um seinen SC Freiburg zu unterstützen. „Wir freuen uns riesig auf das Spiel und hoffen sehr auf einen guten Ausgang“, erzählte Marc. Auch Sven und Jens aus Leipzig waren zum Pokalfinale nach Berlin gereist, allerdings um ihren Lieblingsklub RB Leipzig zu unterstützen. „Heute muss es einfach mit dem Titelgewinn klappen“, waren sich beide sicher.

Der Olympische Platz vor dem Stadion war vor dem Spiel ein beliebter Treffpunkt der Fans. Dort war auch ERGO mit einem Stand und verschiedenen Aktionen vertreten. So konnten die Fans dort beim Dosenschießen ihr fußballerisches Geschick beweisen. Die Stimmung war ausgelassen und euphorisch, denn immerhin war es nicht mehr lange hin bis zum Anpfiff des großen Spiels.

ERGO Fan-Reporter berichten über das Finale

Für Susanne Hein-Reipen, Marc Skott, Steffen Adomeit und Mario Varga war es in anderer Hinsicht ein ganz besonderer Tag. Alle vier waren ERGO Fan-Reporter für das DFB-Pokalfinale. Ihre Texte über das Spiel wurden im aktuellen kicker Sportmagazin veröffentlicht. Susanne, Marc und Steffen freuten sich außerdem sehr über den Besuch des Spiels im Olympiastadion. Mario konnte das Spiel krankheitsbedingt nur vor dem Fernseher schauen.

DFB-Pokalfinale 2022 Fan-Reporter

Die ERGO Fan-Reporter konnten mit ihren Texten zeigen, welch journalistisches Talent in ihnen schlummert. Jeder Reporter bekam vom kicker die Aufgabe, das Finale unter einem ganz besonderen Aspekt zu beleuchten: vom Spielbericht mit Noten bis zu einer speziellen Geschichte über Freiburg. Alle ERGO Fan-Reporter schrieben kreative und spannende Artikel.

ERGO verloste die letzten Final-Karten

Auf der ARD-Bühne am Olympischen Platz gab es dann noch mal große Glücksgefühle. Gemeinsam mit dem Berliner Radiosender 104.6 RTL hatte ERGO in der Woche vor dem DFB-Pokalfinale die letzten Tickets für das große Spiel verlost. Überreicht wurden die Endspielkarten von den ERGO Vertriebspartnern, die Paten der Aktion waren.

Im ERGO Hospitality-Zelt vor dem Stadion wurde dann der finale Countdown zum Spiel eingeläutet. Mit Bundestrainer Hansi Flick schaute dort auch ein besonderer Gast vorbei. Dann folgte das große Finale. Maximilian Eggestein brachte den SC Freiburg in der ersten Halbzeit in Führung. Nach einem Platzverweis für Marcel Halstenberg wachte RB Leipzig aber doch noch auf und erzielte durch Christopher Nkunku den Ausgleich. Nach einer torlosen Verlängerung folgte das Elfmeterschießen mit positivem Leipziger Ausgang. Es wurde eine lange Partynacht für alle, die es mit RB Leipzig hielten.

Von Benjamin Esche

 

Related articles