Menü Menü
Willkommen bei der ERGO Group

Telefon

E-Mail

Telefon

Gebührenfrei in Deutschland

0800 3746-000

Aus dem Ausland

+49 211 477-7100

Weitere Kontaktdaten

Kunden Deutschland
Media Relations

Karriere
Geschäftspartner

Kontaktübersicht

Balltragekinder freuen sich aufs Viertelfinale


Sport & Sponsoring, 24.02.2017

Er ist immer noch „ziemlich aus dem Häuschen“. Ole Caspar, neun Jahre. Gerade erst hat er erfahren, dass er ERGO Balltragekind ist. Er bringt „das runde Leder“ beim DFB-Pokal Viertelfinale Eintracht Frankfurt gegen Arminia Bielefeld ins Spiel.

120 Kilometer wird der Eintracht-Fan und Nachwuchskicker der F-Junioren der JSG Lauter mit seinen Eltern zurücklegen, wenn sie sich am Faschingsdienstag vom hessischen Wallenrod nach Frankfurt auf den Weg machen. „Naja, es kann ja nichts schaden“, hatte sich Thomas Caspar einfach nur gedacht, als er sich auf Facebook am ERGO Gewinnspiel beteiligte. Als dann das Los auf seinen Sohn fällt, ist er „völlig perplex“. Familie und Freunde fiebern seitdem mit. Und sogar das Regionalblatt „Lauterbacher Anzeiger“ berichtet über „Ole Caspars Coup“.

„Für Jonas wird es das Highlight des Jahres“

„Bitte sagen Sie jetzt nicht, dass Sie mich verulken“, ist die erste Reaktion von Christopher Kleinschnittger. ERGO Mitarbeiterin Susanne Stocky aus der Verkaufsförderung überbringt ihm gerade die frohe Botschaft, dass sein Sohn Jonas das Balltragekind beim Spiel Hamburger SV gegen Borussia Mönchengladbach ist. „Großartig. Wir sind alle waschechte Gladbach-Fans. Das passt so wunderbar. Für Jonas wird es das Highlight des Jahres.“ Auch für die Kleinschnittkers ist am Aschermittwoch kein Weg zu weit. Sie reisen sogar aus Warstein in die Hansestadt – rund 350 Kilometer. So oder so ähnlich wird es auch für Paul Wienholz aus Bad Schwartau und Yasin Gündüz aus Erligheim sein. Sie sind die Balltragekinder der anderen beiden Partien: Sportfreunde Lotte gegen Borussia Dortmund und Bayern München gegen Schalke 04.

„Es gibt nichts Tolleres, als Balltragekind zu sein“

Schon hinter sich hat den genauso emotionalen wie mutigen Moment Sami Wuttke aus Braunschweig. Der Achtjährige war Balltragekind beim Achtelfinalkrimi Dortmund gegen Berlin. „Ich kann euch sagen, es gibt nichts Tolleres, als Balltragekind zu sein“, freut er sich immer noch. So sehen das auch seine Fußball-Kumpels. Denn beim Training der U 8 – Junioren des SV Krahenriede wird Sami regelrecht mit Fragen gelöchert. „Sami ist ganz stolz, dass er mit Aubameyang und Reus vom BVB abgeklatscht hat“, erzählt Vater Björn Wuttke. Und Djamila Wuttke ergänzt: „Wir haben tolle Erinnerungen an den Abend. Zum Beispiel die TV Aufnahmen mit Sami vor dem Spiel. Ein Dank an alle Mitarbeiter der ERGO, die das möglich gemacht haben. Wir sind einfach happy.“

Autor: Lothar Grimm

Lothar Grimm ist Redakteur innerhalb der ERGO Unternehmenskommunikation und schreibt Beiträge für Zeitschriften, Online-Medien und den Corporate Blog. Schon während seines Publizistik-Studiums arbeitete der Norddeutsche u. a. für den NDR, RTL und Zeitschriftenverlage und war danach als Unternehmensjournalist für die Krombacher Brauerei tätig.

Ihre Meinung

Wenn Sie uns Ihre Meinung zu diesem Beitrag mitteilen möchten, senden Sie uns bitte eine E-Mail an:
socialmedia@ergo.de

Ähnliche Beiträge

Sport & Sponsoring 26.04.2017

DFB-Pokal: Bitteres Aus für die Fohlen

Der ganz persönliche Sieg des gehandicapten Balltragekinds Jermaine. Das „Fan-Battle“ von Ole und Jonas. Und kein Wunschergebnis für Ex-Fußballprofi Jörg Jung. Reportage vom DFB-Pokal-Halbfinale im Borussia-Park.

Sport & Sponsoring 14.08.2017

DFB-Pokal: In der Heide wird gefeiert

Die Kleinen ärgern die Großen: Das Grundmotiv der ersten DFB-Pokalrunde, die heute mit vier Partien zu Ende geht. Die Bundesligisten Hamburg und Augsburg flogen gegen niedrigklassige Gegner raus.

Sport & Sponsoring 13.12.2016

Die heimlichen Stars beim DFB-Pokal

Ein bisschen Bammel – und später sind alle mächtig stolz: die Balltragekinder ebenso wie ihre Eltern. Finn gehört zu den insgesamt 48 Kindern, die in den ersten beiden Runden des DFB-Pokals den Ball aufs Spielfeld trugen.