Menü Menü
Willkommen bei der ERGO Group

Telefon

E-Mail

Telefon

Gebührenfrei in Deutschland

0800 3746-000

Aus dem Ausland

+49 211 477-7100

Weitere Kontaktdaten

Kunden Deutschland
Media Relations

Karriere
Geschäftspartner

Kontaktübersicht

Lemalian ist das Balltragekind beim Pokalfinale


Sport & Sponsoring, 19.05.2017

Für Lemalian Bannert erfüllt sich am 27. Mai im Berliner Olympiastadion ein großer Traum. Der 7-Jährige aus Lippstadt ist ERGO Balltragekind beim DFB-Pokalfinale Eintracht Frankfurt gegen Borussia Dortmund. Sein Vater überbrachte ihm gestern die frohe Nachricht. Die Freude war groß.

Lemalian Bannert kam aus dem Staunen nicht mehr heraus. Eigentlich sollte es für den 7-Jährigen ein ganz normales Fußballtraining mit seiner F-Jugend vom TuS Lipperode werden. Ein bisschen kicken und dem Ball nachjagen. Doch plötzlich gibt es Aufruhr. So viele Leute sind auf einmal am Trainingsgelände in Lippstadt. Und dann betritt sein Vater auch noch schnellen Schrittes den grünen Rasen und steuert in seine Richtung.

„Dann sehen wir dich im Fernsehen”

In der Hand hat Andreas Bannert eine Miniaturausgabe des goldenen DFB-Pokals. „Weißt du, was das hier ist?”, fragt er seinen Sohn. Der ist so perplex, dass seine Mannschaftskollegen mit der Antwort aushelfen müssen: Es ist tatsächlich der DFB-Pokal. Und das bedeutet: Lemalian ist das ERGO Balltragekind beim Finale Eintracht Frankfurt gegen Borussia Dortmund!

Die erste Reaktion kommt von einem Mitspieler: „Dann sehen wir dich im Fernsehen”, jubelt er und alle schreien laut. Was ihn am 27. Mai im Berliner Olympiastadion erwartet, weiß Lemalian allerdings genau: „Ich laufe mit dem Schiedsrichter ein und nehme dann den Ball mit.” Angemeldet hatte ihn sein Vater in der Halbzeitpause eines Bundesligaspiels. „Da habe ich den Aufruf im Fernsehen gesehen und da musste ich Lemalian direkt anmelden”, erzählt Andreas Bannert.

Lemalian ist BVB-Fan

Dass sein Sohn tatsächlich bei der Verlosung gewinnt, hätte sich der 42-Jährige nicht träumen lassen: „Das wird ein fantastisches Erlebnis!” Auch Mutter Bianca und Schwester Chenoa freuen sich für Lemalian. „Er wird jetzt die ganze Woche nur noch über das Finale sprechen und darauf hinfiebern”, sagt Bianca Bannert, die gemeinsam mit ihrem Mann Lemalian nach Berlin begleiten wird.

Schwester Chenoa schaut sich das Spiel dagegen vor dem heimischen Fernseher an. „Ich hoffe, Lemalian bringt mir Autogramme von den Spielern mit”, sagt die 12-Jährige. Für Lemalian ist das Pokalfinale sowieso ein ganz besonderes Spiel. „Seit wir vor kurzem in Dortmund waren und das große Stadion von außen gesehen haben, ist Lemalian BVB-Fan”, erzählt Mutter Bianca. Bis dahin war er, genau wie Vater Andreas, Anhänger des FC Bayern München. Im Finale kann das frisch gebackene ERGO Balltragekind nun also seinen Helden ganz nah sein. Und wer das Endspiel gewinnt, steht für Lemalian natürlich ganz klar fest: „Dortmund natürlich – mit 3:1”, sagt der Junge und lacht.

Von Benjamin Esche

Ihre Meinung

Wenn Sie uns Ihre Meinung zu diesem Beitrag mitteilen möchten, senden Sie uns bitte eine E-Mail an:
socialmedia@ergo.de

Ähnliche Beiträge

Sport & Sponsoring 08.08.2017

DFB-Pokal: Familienduell in Halberstadt

Wenn am Samstag Germania Halberstadt gegen den SC Freiburg spielt, ist das nicht nur ein Duell zwischen einem Regionalligisten und einem Bundesligateam. Germanias Trainer Andreas Petersen trifft dabei auch auf seinen Sohn Nils, der für Freiburg stürmt.

Sport & Sponsoring 26.05.2017

DFB-Pokal-Tour: Finaltag der Amateure

Zum letzten Mal ging der DFB-Pokal auf Tour. An Christi Himmelfahrt hat er auf seiner ersten DFB-Pokal-Tour einen Stopp im Jahnsportpark in Berlin eingelegt. Dort kämpften Viktoria Berlin und der BFC Dynamo um ein Ticket für die DFB-Pokal-Hauptrunde 2017/18.

Sport & Sponsoring 05.05.2017

DFB-Pokal-Tour: Letzter Halt Berlin

Die vorerst letzte Station der DFB-Pokal-Tour war gestern in Berlin. Der Platz an der Gedächtniskirche/Ecke Ku'damm ist ein Berliner Schmuckstück und viele Besucher kamen trotz des bescheidenen Wetters vorbei, um den Pokal hautnah zu erleben.