Menü Menü
Willkommen bei der ERGO Group

Telefon

E-Mail

Telefon

Gebührenfrei in Deutschland

0800 3746-000

Aus dem Ausland

+49 211 477-7100

Weitere Kontaktdaten

Kunden Deutschland
Media Relations

Karriere
Geschäftspartner

Kontaktübersicht

Beruf & Familie

Freiräume schaffen

Mit einer Vielzahl von flexiblen Arbeitszeitmodellen hilft ERGO ihren Beschäftigten, Arbeit und Privatleben besser aufeinander abzustimmen. Als zertifiziert familienbewusstes Unternehmen haben wir Maßnahmen für die Bedürfnisse unserer Beschäftigten entwickelt – etwa durch Teilzeitregelungen. Die Möglichkeit der Nutzung des Dienstleisters „pme Familienservice“ ergänzt das Angebot in Deutschland.

Beruf & Familie

Vor dem Hintergrund demografischer Veränderungen und dem vorhergesagten Fachkräftemangel wird es zukünftig immer wichtiger, Beschäftigte bei ihren familiären Aufgaben zu unterstützen und zu entlasten. Bei ERGO ist daher die Vereinbarkeit von Familien- und Arbeitsleben ein selbstverständlicher Bestandteil der Unternehmenskultur. Zudem will ERGO in der Gesellschaft für eine familienbewusste Unternehmensführung werben – in Deutschland etwa als Mitglied des Netzwerks „Erfolgsfaktor Familie“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Ausgezeichnet für Familienbewusstsein

Bereits 2002 wurde ERGO mit dem Audit berufundfamilie® für die Angebote zur Vereinbarkeit von Arbeits- und Familienleben sowie für weiterführende Ziele einer familienbewussten Personalpolitik ausgezeichnet. Die Zertifizierung wird durch die Gemeinnützige Hertie-Stiftung im Rahmen eines dreijährigen Entwicklungs- und Überprüfungsprozesses vergeben. 2013 unterzog sich ERGO zum vierten Mal in Folge dem unabhängigen Audit.

Wenn die Zufriedenheit steigt, stimmt auch die Qualität der Arbeit. Das belegen unabhängige Studien. Deshalb verpflichtet sich ERGO bewusst zu einer nachhaltig familienbewussten Personalpolitik und wird diese in Zukunft weiter ausbauen.

Passgenaue Modelle für jeden Bedarf

Beschäftigte können nach den jeweiligen länderspezifischen Gegebenheiten für bestimmte Zeit weniger arbeiten oder auch einige Zeit ganz aussetzen, ohne ihren Arbeitsplatz zu verlieren. Der Arbeitsalltag lässt sich so flexibel gestalten, zum Beispiel bei Pflegefällen in der Familie oder für die Kindererziehung. Besonders attraktiv ist in Deutschland zum Beispiel die betriebliche Elternzeit, mit der sich die gesetzlich vorgesehene Elternzeit um bis zu drei Jahre verlängern lässt – ohne den Anspruch auf eine Vollzeitstelle zu verlieren. Diese Zeit können Erziehende auf bestimmte Lebensabschnitte des Kindes verteilen, etwa um es bei der Einschulung zu begleiten. Damit der Kontakt junger Mütter und Väter zum Arbeitgeber bestehen bleibt, hat ERGO unter anderem ein Elternnetzwerk gegründet.

Außerdem können Sonderzahlungen wie Weihnachts- oder Urlaubsgeld in bis zu 42 zusätzliche freie Tage umgewandelt werden. So sind Viertage- oder 30-Stunden-Wochen möglich, ohne dass der Vollzeitstatus verloren geht. Und nach Auszeiten von bis zu einem Jahr garantieren wir die Rückkehr auf eine gleichwertige Stelle im selben Bereich – eine in Deutschland bisher einmalige Regelung. Ebenfalls möglich ist nach Absprache mit den direkten Vorgesetzten eine vorübergehende Heimarbeitsregelung. Zudem können sich Mitarbeiter im Rahmen einer „Familienphase“ zur Pflege ihrer Angehörigen kurzfristig für bis zu zwölf Monate freistellen lassen und erhalten während der Auszeit sowie in der aktiven Phase danach die Hälfte ihres Gehalts.

Familienservice und Kinderbetreuung

Wenn schnelle Hilfe nötig ist, etwa Betreuungspersonal erkrankt, hilft der „pme Familienservice“. Unser Kooperationspartner organisiert deutschlandweit Tageseltern, Ferienbetreuung oder Angehörigenpflege. Dazu informiert er über die Finanzierung und rechtliche Rahmenbedingungen. Beratung und Vermittlung ist für unsere Mitarbeiter kostenlos, in dringenden Fällen rund um die Uhr über eine Hotline.

Tageweise können Mitarbeiter auch im Eltern-Kind-Büro mit zwei voll eingerichteten Arbeitsplätzen und einer Spielecke arbeiten. Dieses Angebot steht an allen großen Standorten in Deutschland zur Verfügung. ERGO hat zudem an ihren großen Standorten in verschiedenen Kindergärten Plätze reserviert, beispielsweise in den Stadtteilen City Nord in Hamburg und Lindenthal in Köln, und wird dieses Angebot schrittweise auf weitere Standorte ausweiten – insbesondere für die Betreuung von Kindern unter drei Jahren.

Am Standort Düsseldorf betreiben ERGO und die E.ON AG in Kooperation mit dem „pme Familienservice“ eine gemeinsame Einrichtung zur Kinderbetreuung. Die „E-Kids“ sind zwei Großtagespflege-Standorte, an denen jeweils zwei Pflegepersonen neun Kinder betreuen.

Die Ferien sind für berufstätige Eltern oft eine kritische Zeit, denn der eigene Urlaub deckt meist nicht die Schließzeiten von Schulen und Einrichtungen ab und eine geeignete Ferienbetreuung ist häufig schwer zu finden und teuer. In Kooperation mit anderen Unternehmen bietet ERGO mit kidz-playground deshalb eine Ferienbetreuung an den Standorten in Hamburg und Düsseldorf an.

ERGO hat in ihrer Personalstrategie sehr gute Modelle und Instrumente geschaffen, um das Thema Vereinbarkeit von Beruf und Familie im Unternehmen zu verankern, und spielt hier sicherlich schon heute in der ersten Liga. Die große Herausforderung wird sein, dass diese Instrumente auch nachhaltig angenommen werden – sowohl von den Führungskräften als auch von den Mitarbeitern. Hierzu bedarf es Zeit und vieler kleiner Schritte, um jede Einheit, jeden Einzelnen zu erreichen und damit auch die Chancen zu nutzen

Elena de Graat, Auditorin - berufundfamilie gGmbH